Workshop "Das Ensemble von Merseburger Dom und Schloss"

Workshop vom 24. bis 26. Juni 2010

Der Workshop möchte Studierende der Kunstgeschichte von den Universitäten Halle-Wittenberg und Dresden die Möglichkeit zur gemeinsamen wissenschaftlichen Diskussion eröffnen. Unter der Leitung von Prof. Wolfgang Schenkluhn (Halle) und Prof. Bruno Klein (Dresden) soll die Frage nach dem Ensemble-Charakter von Dom und Schloss Merseburg von frühmittelalterlicher Zeit bis ins 16. Jahrhundert erörtert und vor Ort, in Dom und Schloss Merseburg, eingehend analysiert werden. Ein öffentlicher Abendvortrag von Prof. Klaus Gereon Beuckers (Kiel) bildet den Auftakt zu dieser Veranstaltung.


vorläufiges Programm

Donnerstag, 24. Juni 2010

19.00 Uhr, öffentlicher Abendvortrag
Prof. Dr. Klaus Gereon Beuckers:
Der ottonische Kirchenbau in seiner räumlichen Disposition


Freitag, 25. Juni 2010

vormittags
Teil I: Dom- und Burgberg in frühmittelalterlicher Zeit

nachmittags
Teil II: Der Dom im Übergang von Romanik zur Gotik

Samstag, 26. Juni 2010

Teil III: Von der Bischofsburg zur bischöflichen Residenz (Schloss)


Tagungsort:
Europäisches Romanik Zentrum
Vortragssaal
Domplatz 7
06217 Merseburg

Teilnahme nur nach Einladung. Der Abendvortrag ist öffentlich.

Merseburg, Dom und Schloss, Blick von der Saale