more romano 5

Kulturstraßen als Konzept. 20 Jahre Straße der Romanik

hrsg. von Andreas Ranft und Wolfgang Schenkluhn
Regensburg : Schnell & Steiner 2016
312 S., mit 25 farbigen und 78 s/w Illustrationen, ISBN: 978-3-7954-2912-6, 59,00 Euro

Kulturstraßen als Ferien- und Freizeitrouten sind Konstrukte der Gegenwart und dienen der touristischen Vermarktung. Sie erzeugen Markenidentität ebenso, wie sie geschichtliche Bedeutungen herstellen. Kulturstraßen stiften und verknüpfen Erinnerungsorte und werden Teil aktueller Kulturerbediskussionen.

Der Band dokumentiert das Ergebnis der 2014 vom Europäischen Romanik Zentrum ausgerichteten interdisziplinären Tagung, die anlässlich des Jubiläums „20 Jahre Straße der Romanik“ in Sachsen-Anhalt stattfand. Wissenschaft und Praxis richten dabei gemeinsam den Fokus aus das Thema „Kulturstraßen“ in Vergangenheit und Gegenwart. In 24 Beiträgen werden historische und gegenwärtige Beispiele von Kulturstraßen vorgestellt, Konzepte erörtert und deren wissenschaftliche, denkmalpflegerische wie touristische Funktionen und Erträge diskutiert.


Inhalt:

- Wolfgang Schenkluhn: Kulturstraßen als Konzept. Ein Themenaufriss
- Klaus Herbers: Von Pilgern zu Pilgerstraßen. Fakten und Fiktionen
- Christian Antz: Die Straße der Romanik und der Mythos von Sisyphos. Von Arbeit und Erfolg im Kulturtourismus am Beispiel einer regionalen und doch europäischen Kulturstraße von 1992 bis 2013
- Ulrike Wendland: Straße der Romanik 20 Jahre – Erfolge für die Denkmalpflege
- Wolfgang Schenkluhn: Die Straße der Romanik aus wissenschaftlicher Sicht. Eine Betrachtung zu Ertrag und Perspektiven eines kulturtouristischen Konstrukts
- Desmond Durkin-Meisterernst: Die Seidenstraße – Idee und Realität an Hand der Berliner Turfansammlung
- Hermann Kulke: Tirtha Yatra: sakrale Topographie und Wallfahrt in Indien
- Thomas Ertl: Die Grand Trunk Road von Kabul nach Kalkutta. Eine Straße als Erinnerungsort
- Karlheinz Wöhler: Touristische Verortungen. Reisen im Tourismusmodus: zur Persistenz der Romantik im Reise-Ich
- Markus Gamper: Postpilger auf historischen Kulturwegen. Eine soziologische Studie zur Pilgerkultur auf dem Jakobsweg
- Thomas Wilke: Virtuelles Reisen – Digitales Reisen? Zu einigen Tendenzen der medialen Vermittlung, Vernetzung und Transformation im digitalen Zeitalter
- Timothy Darvill: Roads to Stonehenge. A prehistoric healing centre and pilgrimage site in southern Britain
- Helga Bumke: Die Reisebeschreibungen des Pausanias – Ein Baedeker der Antike?
- Stefan Lehmann: Raumerschließungen und Kommunikationswege im imperium Romanum um 300 n. Chr. Die kartographische Darstellung des Straßennetzes in der Tabula Peutingeriana
- Ina Eichner: Von Konstantinopel nach Nicaea. Pilgerwege im Byzantinischen Reich
- Richard Rupert Metzner: Von vielen Wegen und einem Ziel. Zur funktionalen Pluralität der Via francigena und anderer hochmittelalterlicher Transferlinien nach Rom
- Mihailo St. Popović: The Macro- and Micro-Level of Roads and Routes in die Medieval Balkans
-Christoph Brumann: Vom Nutzen der Verbindungen. Die „cultural routes“ im UNESCO-Welterbegeschehen
- Marco Pointecker: Qhapaq Ñan – das Straßensystem der Inka. Potenziale touristisch nachhaltiger Entwicklung in den Anden Perus
- Jacek Bielak: National – regional – europäisch? Zur Konzeption der Bernsteinstraße und ihre Rolle bei der Identitätsfindung der Einwohner des ehemaligen Preußens nach 1989
- Sabine Ambrosius / Gabriele Horn: Chausseehäuser – Meilensteine. Eine noch verkannte Perlenkette, die Residenzen, Städte und Dörfer miteinander verbindet
- Eva Sturm: Die Vielstimmigkeit Mitteleuropas als touristische Ressource? Mit Mitteleuropäischen Literaturwegen durch einen >nicht gezähmten Raum< – Eine Projektidee
- Harald Schwillus: Auf spirituellen Wegen. Spiritueller Tourismus zwischen Religion und Reise
- Johannes Stahl: Street – Art. Stichworte zu einer Kunst der Straße

more romano 5: Kulturstraßen als Konzept. 20 Jahre Straße der Romanik