Romanik-Forschungspreis

Das ERZ vergibt jährlich ab 2011 einen Forschungspreises, mit dem Ziel der  Nachwuchsförderung, insbesondere der Auszeichnung junger Wissenschaftler/innen, die auf dem Gebiet der Romanik (Kunstgeschichte, Archäologie, Geschichte, Kirchen- oder Rechtsgeschichte) herausragende Forschungsleistungen erbracht haben. Der Preis ist mit 2.000 Euro dotiert.

Über die Vergabe entscheidet eine international besetzte Jury, bestehend u.a. aus Mitgliedern des internationalen Beitrats des Europäischen Romanik-Zentrums.

Ausschreibung 2016

Die aktuelle Ausschreibung (Bewerbungsschluss 10.04.2016) finden Sie als pdf-Dokument zum Download in der rechten Spalte.

Ihre Bewerbungen mit Lebenslauf, Hochschulzeugnissen und Publikationsliste sowie einem Exemplar Ihrer Forschungsarbeit (incl. Abstract, Gutachten) werden an den Direktor des Instituts erbeten.

Detail mit Laufgalerien an der Westfassade des Trierer Doms

Bisherige Preisträger

2014: Hauke Horn                               2013: Dirk Höhne                                     2012: Stefan Trinks                             2011: Shirin A. Fozzi